Fotos

aus dem Dienstalltag der

Stabs- und Versorgungskompanie

25.5.1982: Offiziere und Unteroffiziere vor dem Wilhelmsturm in Dillenburg
Sommer 1982: Einführungsausbildung

 

Wolfgang Vitzthum, ehemals S1Uffz (auf dem Foto rechts mit roten Armbinden), grüßt aus Erlangen seine ehemaligen Kameraden und sendet uns dieses tolle Foto. Es zeigt die Soldaten der Einführungsausbildung der 1. Kp im Sommer 1982 auf der Wiese neben dem KK-Schießstand. Im Vordergrund der ehemalige TrVersBearb HptFw Wagner.

 

 

Heinz Kriebel, ehemals Kompaniefeldwebel der Stabs- und Versorgungskompanie, hat uns die folgenden Fotos zur Verfügung gestellt. Sie zeigen u.a. die Verabschiedung von HptFw Lück in den Ruhestand (1979). HptFw Lück war noch Kriegsteilnehmer und mit verschiedenen Orden ausgezeichnet.

 

Vollbildmodus durch Klick auf den umrandeten Pfeil (unten rechts).

 

 

 

Unten: das Foto stammt von Knut Kühn, von Okt. 1980 bis Sept. 1982 Schreibfunker im FmZug.

Unteroffiziere der 1. NschBtl Sw 320 im Jahr 1982

Unten:

März 1992: Noch bevor die Kasernentore für immer schlossen: Zwei "alte Haudegen" werden von BtlKdr OTL Richter (Mitte) mit einem Bataillonsappell in den Ruhestand verabschiedet.

StFw Scholl (li) sorgte über viele Jahre als Zugführer des Instandsetzungszuges mit seiner Mannschaft für die Einsatzbereitschaft der Kraftfahrzeuge des Bataillons.

StFw Manns (re) war als Schirrmeister für den großen und vielseitigen Fahrzeugpark der Stabs- und Versorgungskompanie verantwortlich.

StFw Scholl, OTL Richter, StFw Manns

Markus Woeschka, von 1988 bis 1992 Stabsunteroffizier im Fahrbereitschaftszug der

1. Kompanie, grüßt seine ehemaligen Kameraden und sendet uns einige Erinnerungsfotos aus dieser Zeit.

Der Cowboy-Hut (unten) war ein Abschiedsgeschenk seiner amerikanischen Kameraden.

Weitere Fotos aus dem Dienstalltag der Soldaten der 1. Kompanie. 

 

Die Fotos unten zeigen einen Ausbildungslehrgang zum Kranführer im April 1981. Ausbilder war HptFw Scholl. Die Fotos hat uns der ehemalige HptGefr. A. Velte (später 3. Kp) zur Verfügung gestellt.